Virtual, Augmented oder doch eher Mixed Reality?

Virtual, Augmented und Mixed Reality

Wenn vor Ihnen die Wellen plätschern und hinter Ihnen ein kühler Drink an der Strandbar steht, Sie aber tatsächlich in Ihrer Küche sitzen – dann hat Sie Ihre Brille in die virtuelle Realität entführt. Wenn Sie einen Sessel, den Sie bei Amazon gefunden haben, in Ihr Wohnzimmer projizieren, haben Sie es mit Augmented Reality zu tun. Und wenn Sie durch die Brille sehen können, wie Ihre Freundin auf dem Meeresboden auf Neptuns Thron sitzt, handelt es sich um Mixed Reality. Künstliche Welten sind heute in den verschiedenen Formen erlebbar, die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig, ihr Potenzial ist enorm.

Realität verdrängt oder eingebunden

Rund um die Virtual Reality (VR) haben sich spezielle Technologien entwickelt, die sich vor allem darin unterscheiden, in welchem Umfang und mit welchen Methoden die Realität in die virtuelle Umwelt einbezogen wird oder umgekehrt. Gegenwärtig werden folgende Darstellungsformen angeboten: Virtual Reality (künstliche Realität) bedeutet, dass der Nutzer beispielsweise mithilfe einer sogenannten VR-Brille (Virtuelle-Realität-Brille) in eine computergenerierte virtuelle Welt eintaucht. Er ist Teil dieser Welt und kann sich darin bewegen. Die Umwelt und alle Lebewesen sind künstlich erschaffen. Mixed Reality (MR; vermischte Realität) vermischt virtuelle Welten mit der echten Welt. Hierfür ist ein transparentes Display als Brille notwendig, das künstliche Bilder erzeugt, die dann mit der tatsächlichen Umgebung verschmelzen. Von der Mixed Reality gibt es zwei Formen: Augmented Reality (AR; erweiterte Realität) überlagert die reale Welt mit digitalen Objekten. Diese Form wird eher über das Smartphone angewendet. AR ist bereits in vielen mobilen Telefonen eingebaut, sodass Produkte auf dem Smartphone-Display maßstabsgerecht und sogar mit Schatten in die echte Welt eingebaut werden können. Augmented Virtuality (VR; erweiterte Virtualität) braucht ebenfalls ein transparentes Display als Brille. Diese Form der Mixed Reality schafft den Eindruck, als befände man sich in einem Film und sähe real existierende Lebewesen oder Gegenstände voll in dieses Szenarium integriert.

Hardware und ein schnelles Internet als Voraussetzung

Zur Anwendung der verschiedenen Formen sind unterschiedliche Brillentypen für unterschiedliche Einsatzfelder verfügbar. Ein besonderes Augenmerk liegt derzeit auf den sogenannten Mixed-Reality-Brillen. Eine weitere Voraussetzung zur Nutzung der VR-Technologie ist eine schnelle Datenübertragung. Ein leistungsfähiges Internet ist notwendig, um die Möglichkeiten der Technologie voll ausschöpfen zu können – egal ob im Entertainment, im Marketing oder in der Industrie. Abgesehen von der Spieleindustrie, in die alle Formen der virtuellen Realität schon lange Einzug gehalten haben, ist das Eintauchen in künstliche Welten vor allem bei Dienstleistungsunternehmen und bei der Anwendung von Industrie 4.0 von großer Bedeutung. Geradezu in jeder Branche werden die verschiedenen Formen der virtuellen Realität vor allem im Engineering, im Service und für Schulungen genutzt.

Rasantes Umsatzwachstum in allen Bereichen

Der Technologie wird eine große Zukunft vorausgesagt. Der globale Umsatz mit virtueller Realität wird nach Angaben des Statistikportals Statista von 4,5 Milliarden US-Dollar in diesem Jahr auf rund 19 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021 wachsen. Weltweit besaßen 2017 6,5 Millionen Menschen eine VR-Brille. In diesem Jahr sind es bereits 14,6 Millionen, 2020 werden voraussichtlich ca. 24 Millionen Menschen eine VR-Brille besitzen.

Deutsche Unternehmen investieren nach einer Studie von Deloitte, dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT und dem Digitalverband Bitkom in diesem Jahr 541 Millionen Euro in innovative Anwendungen sowie Hardware aus dem VR- und MR-Bereich. 2020 werden es bereits 841 Millionen Euro sein. Den Löwenanteil der Investitionen wollen die Unternehmen der Studie zufolge für die Entwicklung geeigneter B2B-Anwendungen ausgeben.

Die verschiedenen Formen der virtuellen Realität bieten somit mehr als Wellenplätschern. Sie werden unser Leben grundlegend verändern.

weiterempfehlen

Weitere Artikel

Immer mehr Homeoffice auch ohne Rechtsanspruch

Jüngste Ankündigungen der SPD, abhängig Beschäftigten ein Recht auf ...

innogy-Breitbandnetz in Halver in Betrieb

• Aufbau der Breitband-Infrastruktur nahezu abgeschlossen • innogy ...

Schon heute genießen - was bringt Ihnen ein Glasfaseranschluss?

Waren hohe Geschwindigkeiten der Datenübertragung bis vor Kurzem vor allem ...