Videotelefonie – wie sie funktioniert und welche Vorteile sie bringt

“Hallo Mond, hier spricht Erde!” Mit diesem Spiel amüsierten sich die Besucher der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin vor 25 Jahren, als sie eines der ersten Bildtelefone der Welt ausprobieren durften. Bild- und Tonqualität waren katastrophal. Heute sitzen Geschäftsleute in New York, Moskau, Tokio oder Kairo am Schreibtisch, am Strand oder im Flugzeug, reden miteinander und sehen ihre Gesprächspartner dabei auf dem Bildschirm.

Sehen und gesehen werden

Videotelefonie gehört heute zum Geschäftsalltag. Über die Hälfte der deutschen Unternehmen nutzte nach Angaben des Branchenverbandes Bitkom im vergangenen Jahr Online-Meetings und Videokonferenzen. Im Jahr zuvor waren es gerade 40 Prozent. Was macht diese Form der Kommunikation so attraktiv? Zum einen passt sie einfach in die Zeit. Nicht nur die junge Generation liebt die visuelle Darstellung. Mimik, Gestik und Körpersprache sind bei der Videotelefonie wie beim direkten Kontakt zu erleben. So können Reaktionen des Gegenübers besser eingeschätzt und Missverständnisse vermieden werden.

Geldwerte Vorteile für Unternehmen

Für Unternehmen bringt diese Kommunikationsform einen geldwerten Vorteil, denn sie können mit der Videotelefonie Reisekosten sparen. Sowohl intern als auch extern können Gespräche geführt und Konferenzen abgehalten werden, in dem Gefühl, dem Partner direkt gegenüber zu sitzen. Sind auch die Mitarbeiter eines Unternehmens über verschiedene Standorte in einem Land oder weltweit verteilt, es kann trotzdem ein intensiver persönlicher Kontakt gehalten werden.

Videotelefonie eignet sich zudem hervorragend zur Weiterbildung. Online-Seminare sind nicht nur preiswerter als die Entsendungen der Mitarbeiter an einen anderen Ort. Beim E-Learning können auch völlig neue Instrumente und Methoden angewandt werden, beispielsweise VR-Brillen oder Hologramme. In Videotelefonaten und Videokonferenzen lassen sich externe Geräte einbinden, sodass Präsentationen gezeigt und über sie diskutiert werden kann. Technische Probleme lassen sich gemeinsam besser lösen, wenn man sie nicht nur beschreiben muss, sondern sie an verschiedenen Geräten oder Maschinen auch demonstrieren kann.

Schnelle Datenübertragung erforderlich

Videotelefonie läuft über das Internet. Voraussetzung ist somit eine schnelle Datenübertragung. Denn nichts ist frustrierender als ein Videoanruf, bei dem das Bild ständig einfriert oder der Ton nicht rüberkommt. Kameras und Mikrofone für die Videotelefonie sind in allen Computern, Tablets oder Mobiltelefonen eingebaut. Zum Telefonieren mit der zusätzlichen Videofunktion bedarf es keiner zusätzlichen Programme – obwohl es diese gibt. Das wohl bekannteste Programm ist Skype, das inzwischen auch Business Skype speziell für Unternehmen anbietet. Videotelefonie gehört heute zu den meisten Kommunikationsprogrammen dazu. Über fast alle Messenger-Dienste kann mit Bild telefoniert werden. Daneben gibt es zahlreiche Kommunikationsdienstleister, die sich auf Videotelefonie spezialisiert haben und Zusatzfunktionen rund um die Organisation von Videokonferenzen anbieten. Wichtig ist, dass – so wie bei Messenger-Diensten oder sozialen Netzen – alle Partner, die an einer Online-Konferenz mit Bildübertragung teilnehmen, dasselbe Programm nutzen. Viele Programme lassen sich kostenfrei herunterladen oder als App installieren.

Großteil der Anbieter mit End-to-End-Verschlüsselung

Der Großteil der Anbieter, vor allem die Instant Messenger wie FaceTime, Viber, WhatsApp oder Google Duo, um nur einige zu nennen, haben eine End-to-End-Verschlüsselung. Wem Sicherheit besonders wichtig ist, der sollte sich beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) informieren. Eine starke Verschlüsselung bieten nach Angaben des BSI TextSecure und Signal. Deutsche Produkte sind zum Beispiel SIMSme oder Chiffry.

Womit und worüber auch immer man heute telefoniert und sich dabei in die Augen sehen kann – ein hoher Standard der Übertragung wird erwartet – er ist die Voraussetzung dafür, dass Videotelefonie für immer neue Bereiche unseres Lebens genutzt werden kann.

weiterempfehlen

Weitere Artikel

Die beliebtesten Online-Spiele

Die beliebtesten Online-Spiele

Ob Abenteuer-, Geschicklichkeits- oder Rollenspiele – im Internet gibt es ...

Messaging-Dienste – So kommunizieren wir heute

Messaging-Dienste – So kommunizieren wir heute

Chat- oder Messaging-Dienste haben der guten alten SMS schon lange den Rang ...

innogy erschließt Wewelsburg, Brenken und Weiberg mit Glasfaser bis ins Haus

• Bauvorbereitungen laufen auf Hochtouren • Andere Ortslagen weiter in ...