Streaming: Musik und Filme aus dem Netz

Netflix und co.

Egal, ob es um den neuesten Blockbuster-Film, die Lieblingsserie oder das gerade erst am Wochenende erschienene Musikalbum geht – Streaming liegt voll im Trend. Kein Wunder, denn die Technologie ist praktisch und spart bares Geld: Warum die DVD oder das Album erst kaufen, wenn man den Film oder die Songs zu einem Bruchteil des Kaufpreises über das Internet abspielen kann – und gleichzeitig noch auf Millionen andere Lieder und Filme Zugriff hat? In unserem Artikel stellen wir drei beliebte Streaming-Anbieter vor und zeigen Ihnen, wie Sie seriöse Streamingportale erkennen.

Netflix: Schatzgrube für Film- und Serienfans

2014 war es endlich soweit: Der beliebte US-Streaming-Dienst Netflix startete mit seinem Video-on-Demand-Service offiziell auch in Deutschland. Für eine monatliche Abonnementgebühr können Anwender auf eine umfangreiche Auswahl an Filmen und Serienfolgen zugreifen, ohne für jeden Film extra zahlen zu müssen. Ein zusätzlicher Pluspunkt: Mit dem kürzlich eingeführten Offlinemodus lassen sich die Filme und Serien des Streaming-Riesen auch auf mobilen Endgeräten speichern, um diese auch ohne bestehende Internetverbindung ansehen zu können. Dabei kann der Nutzer entscheiden, ob die Inhalte im Gerätespeicher oder auf einer eingelegten Speicherkarte abgelegt werden sollen.

Spotify: Der Platzhirsch im Musik-Streaming-Markt

Der Streaming-Dienst Spotify bietet Zugang zu einer riesigen Musikbibliothek mit mehr als 30 Millionen Titeln. Empfangen können Sie die Datenströme über einen Web-Player, eine Software für PC und Mac, Apps für Smartphones und zahlreiche andere Entertainment-Geräte. So können Sie Ihre Lieblingslieder immer und überall anhören. Als Zugang können Nutzer zwischen einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Version wählen. Während sich die kostenlose Version durch eingeschobene Werbe-Streams finanziert, ist die kostenpflichtige Premium-Version von Werbung befreit und verfügt über zahlreiche Zusatzfeatures. Sie ist für zehn Euro monatlich erhältlich.

Zattoo: Fernsehen übers Internet

Echtes Fernsehen aus dem Internet, mit stabilen Übertragungsraten und das alles kostenlos und überall verfügbar: Das bietet der Web-TV-Dienst Zattoo, mit dem Sie die Programme von ARD, ZDF & Co., aber auch von Fernsehsendern rund um den Globus bequem und in Echtzeit über das Internet empfangen können – ganz ohne Antenne, Satellit oder DVB-T-Stick. Die einzige Voraussetzung: Eine stabile Internetverbindung. Das Ansehen der Lieblingsserie auf dem Tablet wird damit ebenso möglich wie der Empfang der Nachrichtensendung auf dem Smartphone. Zattoo verfügt über eine Auswahl verschiedener Abonnements. Neben einer kostenfreien Version können zwei unterschiedliche Premiumpakete gebucht werden. Diese bieten neben weiteren Sendern eine verbesserte Bildqualität und verzichten auf Zattoo-Werbeeinblendungen. Doch aufgepasst: Die kostenpflichtigen Abos werden automatisch mit entsprechenden Folgekosten verlängert. Wer sein Paket nicht länger nutzen möchte, sollte also auf die monatlichen Kündigungsfristen achten.

Legal oder illegal? So sind Sie auf der richtigen Seite

Aufgrund der vielen Streaming-Portale im Netz fällt es Nutzern oft nicht leicht, seriöse Anbieter von illegalen Seiten zu unterscheiden. Mit einigen Tricks können Sie jedoch die Wahrscheinlichkeit, sich durch die Nutzung illegaler Portale eine Abmahnung einzuhandeln, deutlich reduzieren. Dazu gehört zunächst der Blick ins Impressum. Steht hinter der Seite eine im Handelsregister eingetragene Firma, ist das schon mal ein gutes Zeichen. Darüber hinaus kann auch die Werbung vor dem Stream Hinweise auf die Seriosität der Seite geben. Nutzen renommierte Marken das Portal als Plattform, spricht das für deren Legalität, denn: professionelle Marketer würden mit einer Internetseite, die sich in der rechtlichen Grauzone bewegt, keine Werbeverträge abschließen. Auch das Lesen der AGB kann sich lohnen: Finden Sie dort keine Hinweise auf die ordnungsgemäße Lizenzierung der Filme, sollten bei Ihnen alle Alarmglocken läuten.

Fazit

Wer bei Streaming-Seiten auch das Kleingedruckte liest und kein leidenschaftlicher DVD- oder CD-Sammler ist, findet im Streaming eine günstige und bequeme Alternative zu herkömmlichen Käufen und Downloads. Wichtig dabei ist vor allem eine sichere, leistungsfähige Internetverbindung, die den reibungslosen Strom der Daten ermöglicht. Mit innogy Highspeed ist zuverlässiges, schnelles Internet kein Wunschtraum mehr, sondern tägliche Realität – und Ihr ungebremster Film- und Musikgenuss ist damit nur noch einen Mausklick entfernt.

weiterempfehlen

Weitere Artikel

Wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert

Wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert

39 Prozent der Unternehmen in Deutschland geben ihren Mitarbeitern nach ...

Verliebt im Netz – Tipps bei der Partnersuche in Online-Singlebörsen

Verliebt im Netz – Tipps bei der Partnersuche in Online-Singlebörsen

Immer mehr Singles suchen ihre große Liebe im Netz. Dabei melden sie sich ...

Die beliebtesten Online-Spiele

Die beliebtesten Online-Spiele

Ob Abenteuer-, Geschicklichkeits- oder Rollenspiele – im Internet gibt es ...