Ortsgemeinde Hetzerath geht ans schnelle Internet

innogy Highspeed in Hetzerath

• Aufbau der Breitband-Infrastruktur abgeschlossen

• innogy Highspeed bietet ab sofort hohe Bandbreiten

 

Hetzerath, 5. Dezember 2017

 

Endlich ist es soweit. Anwohner und Gewerbetreibende aus Hetzerath verfügen ab sofort über Hochleistungsanschlüsse an das schnelle Internet. Das neue Breitbandnetz von innogy Highspeed ermöglicht Bandbreiten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde. Darüber hinaus bietet das Unternehmen im Neubaugebiet Hetzerath „Mühlenborn“ sogar den Ausbau von Glasfaseranschlüssen bis ins Haus mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 Megabit pro Sekunde an.

innogy Highspeed hat die Bauarbeiten für die Infrastruktur in diesen Tagen erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt hat das Unternehmen in rund acht Monaten über 6 Kilometer Leerrohre und Glasfaserleitungen eingebracht und in den Anschluss des Ortes an das schnelle Internet eine hohe sechsstellige Summe investiert. Ortsbürgermeister Werner Monzel kam heute mit Vertretern von innogy vor Ort zusammen, um sich über die Abschlussarbeiten und die Leistungsfähigkeit des neuen Netzes zu informieren.

„Wir freuen uns, dass die schnellen Bandbreiten nun für unsere Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen zur Verfügung stehen. Eine leistungsfähige Internetverbindung wird heutzutage immer wichtiger und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Lebensqualität. Die hochmoderne Glasfaserinfrastruktur stärkt unsere Gemeinde nachhaltig als Wohn- und Gewerbestandort und ist für uns ein bedeutender Fortschritt“, so Monzel.

innogy bietet daher bereits kurzfristig Sprechstunden vor Ort an und informiert über die neuen Angebote und über die Technik. Am 12. und 13. Dezember stehen Experten von innogy Highspeed von jeweils 14 bis 18 Uhr für eine kostenlose und persönliche Beratung im Bürgerhaus in Hetzerath in der Kirchstraße 7 zur Verfügung. Interessierte können sich unter der kostenlosen Rufnummer des innogy Vertriebspartners TCCenter Hermeskeil 0800 1050 818 anmelden oder einfach vorbeikommen.

Informationen zu den Internet- und Telefonie-Angeboten von innogy gibt’s zudem im Internet unter www.innogy-highspeed.com oder telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 99 000 66.

Ein Wechsel auf das schnelle Netz ist den Bürgern allerdings erst nach Ablauf ihrer bisherigen Verträge beim alten Anbieter möglich. innogy empfiehlt, bestehende Internet-Verträge nicht selbst zu kündigen, da sonst die Mitnahme der Rufnummer zum neuen Anbieter nicht möglich ist. Die Kündigung und Abwicklung des Wechselprozesses übernehmen auf Wunsch die Experten von innogy.

Bild (v. l.): Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Werner Monzel (l.) kamen Vertreter von innogy in Hetzerath zusammen und nahmen gemeinsam das schnelle Internet symbolisch in Betrieb.

weiterempfehlen

Weitere Artikel

Aktuelle Erkenntnisse zum Thema Internetsucht

Die Schwelle, als "internetsüchtig" bezeichnet zu werden, ist ziemlich ...

Landkreis Mayen-Koblenz auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft

Landkreis Mayen-Koblenz auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft

• innogy sorgt für moderne Glasfaseranschlüsse auch in ländlichen ...

Inbetriebnahme_Selm

Breitbandnetz in Selm in Betrieb

• Aufbau der Breitband-Infrastruktur abgeschlossen • innogy Highspeed ...