Instagram – die neue Social-Media-Referenz?

Instagram - die neue Social Media Referenz

Was haben Siemens und Heidi Klum, die Sanitärfirma Saniboy und Joachim Löw, Griechenland und Angela Merkel gemeinsam? Sie alle glauben an die Macht der Bilder. Welches Image Personen, ein Unternehmen oder ein Land in unserer von Bildern geprägten Zeit heute in der Öffentlichkeit haben, hängt in hohem Maße davon ab, wie man „rüberkommt“. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass gerade Instagram sich immer größerer Beliebtheit erfreut, denn es ermöglicht wie kein anderes soziales Medium die Selbstdarstellung über Fotos und Videos.

Eine-Milliarde-Marke im Sommer 2018 geknackt

Instagram ist ein kostenloser, werbefinanzierter und als App dargestellter Onlinedienst zum Teilen von Fotos, Videos und Stories. Die Anwendung wurde erstmals 2010 im App Store veröffentlicht. Zwei Jahre später übernahm Facebook den Dienst für ca. eine Milliarde US-Dollar. Im Sommer 2018 hat Instagram nach eigenen Angaben die Marke von einer Milliarde Nutzern im Monat geknackt. Damit ist die Plattform die Nummer fünf der größten sozialen Netzwerke. Besonders beliebt ist die Plattform in den USA. Dort besuchen monatlich 88,5 Millionen Menschen die Plattform. Zu den Nutzerzahlen in Deutschland äußerte sich Instagram zuletzt im Sommer 2017. Damals waren hier jeden Monat 15 Millionen Menschen auf Instagram aktiv.

Stories als Renner

Neben ihrer ursprünglichen Aufgabe, Fotos und Videos online zu stellen, um sie mit Freunden oder Fremden zu teilen, lockt die Seite mit zusätzlichen und auch immer neuen Angeboten. Verschiedene Tools bieten beispielsweise die Möglichkeit, die Fotos vor dem Upload mit diversen Filtern zu bearbeiten. Seit einiger Zeit können Stories auf der Seite platziert werden. „Kleine Highlights des Lebens“ nennt sie das Unternehmen. Konkret handelt es sich um mehrere nur wenige Sekunden lange Videoaufnahmen oder Fotos, die schnell aufgenommen und mit wenigen Klicks online gestellt werden können. Hintereinander, also als Abfolge von Fotos und Videos, angereichert mit Text, Grafiken oder Gifs, erzählen sie eine Geschichte, sodass die Followers fast live bei Hochzeiten, Taufen, Bergwanderungen oder Firmenpräsentationen dabei sein können. Die Stories werden in einem separaten Bereich angezeigt und verschwinden nach 24 Stunden wieder.

Die App der Promis, Influencer und Unternehmen

Die Top-Accounts nach der Zahl der Followers werden bei Instagram wie bei anderen Social Media auch von Prominenten angeführt. Die Accounts dieser Influencer, also Leute, deren Verhalten auf andere einen großen Einfluss hat, bieten sich als ideale Werbeplattformen an. Auf Platz eins der Influencer liegt mit 145 Millionen Followern der Fußballspieler Cristiano Ronaldo. Zunehmend beliebt ist die Plattform bei Unternehmen. Wie Instagram selbst mitteilt, stammt bereits ein Drittel der meistgesehenen Artikel aus dem Geschäftsbereich. Seit August 2016 stehen den Nutzern in Europa Business Accounts mit zusätzlichen Funktionen zur Kontaktaufnahme und zu einer umfangreichen statistischen Auswertung ihrer Konten zur Verfügung. Marketing-Experten sind vor allem von der Möglichkeit begeistert, Produkte über Instagram zu verkaufen. Ein Link von der Story über das neueste Sportschuh-Modell, den tollsten Staubsauger oder das neueste Professional-Make-up führt direkt zum Shop der Lieblingsmarken. Nach Angaben der Statistik-Plattform Statista gab es im November 2017 25 Millionen Geschäftsprofile.

Juwelen entdecken

Fotoliebhabern jedes Genres bietet die Plattform vor allem den Austausch untereinander. Mittels Hashtags (#) lassen sich Fotos zu bestimmten Themen finden und eigene Fotos präsentieren, um Bewertungen und Kommentare der Community zu erhalten. Und die Wahrscheinlichkeit, dass sich auch professionelle Agenturen auf der Seite umschauen und das eine oder andere „Foto-Juwel“ zur weiteren professionellen Verwendung entdecken, ist wohl nirgends so groß wie bei Instagram.

Es kommt eben immer darauf an, wie man „rüberkommt“.

weiterempfehlen

Weitere Artikel

Veranstaltung zu Highspeed Internet in Bad Laasphe

innogy bringt schnelles Internet nach Bad Laasphe

• Highspeed-Internet mit bis zu 120 Megabit pro Sekunde • Infoveranstaltung ...

Veranstaltung zu Highspeed Internet in Bad Berleburg

innogy bringt schnelles Internet nach Bad Berleburg

• Highspeed-Internet mit bis zu 120 Megabit pro Sekunde • Infoveranstaltung ...

Ein Surfparadies in Norheim

• Infoveranstaltung am 12. März 2019 in der Rotenfelshalle • Surfen mit bis ...