innogy erschließt Wewelsburg, Brenken und Weiberg mit Glasfaser bis ins Haus

• Bauvorbereitungen laufen auf Hochtouren

• Andere Ortslagen weiter in Vorvermarktung

Büren, 23. September 2019

Die innogy TelNet GmbH errichtet in den Bürener Ortsteilen Wewelsburg, Brenken und Weiberg ein neues Breitbandnetz mit kostenlosen Glasfaseranschlüssen direkt bis in die Häuser (FTTH). Die Vorvermarktung in diesen Ortsteilen war erfolgreich, sodass bereits kurzfristig mit den Baumaßnahmen begonnen werden soll.

Bei den anstehenden Baumaßnahmen greift die innogy TelNet auf bestehende Trassen und installierte Technik zurück, wodurch ermöglicht wird, dass die ersten Kunden zeitnah mit schnellem Internet versorgt werden können. Im Zuge des bereits getätigten FTTC-Ausbaus (VDSL) durch die innogy TelNet wurden zahlreiche Kilometer Leerrohre verlegt. Die vorhandenen Technikstandorte müssen darüber hinaus nur noch für die FTTH-Technologie ertüchtigt werden. Im Zuge des FTTH-Ausbaus durch den Essener Telekommunikationsanbieter erhalten die Haushalte hochleistungsfähige Glasfaseranschlüsse bis ins Haus, mit denen technisch Bandbreiten von 10 Gbit/s möglich sind.

innogy stellt noch einmal heraus, dass min. 90 Prozent der bestellten Bandbreite jederzeit verfügbar sein sollten. Diese Anpassung hat auch kürzlich Einzug in die Produktinformationsblätter von innogy erhalten, um auf Kundenseite für Klarheit zu sorgen. Aufgrund der Möglichkeit von unbeeinflussbaren Störungen im übergeordneten Netz kann kein Anbieter eine hundertprozentige Verfügbarkeit garantieren. Zudem sichert das Unternehmen zu, das Produktportfolio weiter anzupassen, um Kunden mit höheren Anforderungen Produkte mit entsprechenden Bandbreiten anbieten zu können.

„Wir freuen uns sehr. Der Bau ist vorbereitet, im 4. Quartal soll es losgehen. Noch bis Ausbaustart können die Bürgerinnen und Bürger aus Wewelsburg, Brenken und Weiberg ihre Bestellunterlagen mit Grundstückseigentümer-Erklärung einreichen, um vom kostenlosen FTTH-Ausbau zu profitieren. Für unsere vorhandenen FTTC-Kunden in Wewelsburg und Weiberg ist der Wechsel zur FTTH-Technologie besonders unkompliziert. Hier reicht die Einreichung der Grundstückseigentümer-Erklärung aus, um einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu erhalten. Eine offizielle Auftragsbestätigung geht allen Kunden, die vom Ausbau profitieren werden, zeitnah postalisch zu“, betont Robin Weiand, Geschäftsführer der innogy TelNet.

In allen anderen Ortsteilen gelten weiterhin die Stichtage für die Quotenerreichung, um auch dort den kostenlosen FTTH-Ausbau durch innogy zu ermöglichen.

weiterempfehlen

Weitere Artikel

Wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert

Wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert

39 Prozent der Unternehmen in Deutschland geben ihren Mitarbeitern nach ...

Verliebt im Netz – Tipps bei der Partnersuche in Online-Singlebörsen

Verliebt im Netz – Tipps bei der Partnersuche in Online-Singlebörsen

Immer mehr Singles suchen ihre große Liebe im Netz. Dabei melden sie sich ...

Die beliebtesten Online-Spiele

Die beliebtesten Online-Spiele

Ob Abenteuer-, Geschicklichkeits- oder Rollenspiele – im Internet gibt es ...