innogy bringt schnelles Internet nach Rheinböllen, Liebshausen und Dichtelbach

Glasfaserkabel

• Highspeed-Internet mit bis zu 120 Megabit pro Sekunde

• Infoveranstaltung am 27. September 2017 im Kulturhaus Rheinböllen

 

Rheinböllen/Liebshausen/Dichtelbach, 18. September 2017

  Der Bedarf am schnellen Internet ist riesengroß. Während er in größeren Städten problemlos befriedigt werden kann, haben ländliche Regionen in vielen Fällen das Nachsehen. Für die Stadt Rheinböllen, die Ortsgemeinden Liebshausen und Dichtelbach schafft innogy Abhilfe. Der digitale Kontakt mit Freunden, Verwandten und Geschäftspartnern, Internetrecherchen, Online-Shopping und Online-Banking, das alles soll nicht weiter eine alltägliche Geduldsprobe für die Bewohner von breitbandunterversorgten Regionen bleiben. innogy hat in den vergangenen Monaten die Voraussetzungen geschaffen, dass ein großer Teil der Einwohner der Stadt Rheinböllen und den beiden Gemeinden künftig das neue Glasfasernetz mit Übertragungsraten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde nutzen können. Joachim Busch, Leiter der Region Rhein-Nahe-Hunsrück bei innogy und Stefan Klußmeier, Vertriebspartner von innogy Highspeed, laden alle Interessierten der Stadt Rheinböllen und den Gemeinden Dichtelbach und Liebshausen herzlich zur Bürgerinformationsveranstaltung am Mittwoch, 27. September um 19.00 Uhr ins Kulturhaus, Schulstraße 2, in Rheinböllen ein. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.innogy-highspeed.com. Auch telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 99 000 66 gibt es Auskunft über die Angebote.

weiterempfehlen

Weitere Artikel

bitcoin

BitCoin und Co. – Der Trend um virtuelles Geld und was sich dahinter verbirgt

Für die einen sind digitale Währungen ein Spekulationsobjekt, für die ...

innogy dreisbrück inbetriebnahme

innogy bringt schnelles Internet nach Dreis-Brück

• Aufbau der Breitband-Infrastruktur abgeschlossen • innogy Highspeed ...

innogy Food Boxen

Per Klick zu neuer Lust am Kochen

Am Wochenende taucht in fast jeder Familie dieselbe Frage auf: Was wollen ...