innogy bringt digitales Fernsehen per Glasfaser ins Haus

• Ab sofort Internet, Telefonie und TV aus einer Hand

• Angebot umfasst mehr als 80 Programme, viele davon in scharfer HD-Qualität

Essen, 8. Februar 2019

innogy treibt den Glasfaserausbau voran und hat inzwischen mehr als 1 Million Menschen in rund 300 Gemeinden für ihr leistungsstarkes Breitbandnetz erschlossen. Dabei setzt innogy konsequent auf die Digitalisierung ihrer Produkte und bietet ab sofort das Fernseh-Paket innogy TV an.

Über Breitbandinternet können Kunden der innogy TelNet GmbH auf mehr als 80 TV-Programme zurückgreifen, viele davon in scharfer HD-Qualität, sowie zusätzlich auf bekannte Apps und Mediatheken. innogy nutzt die eigene Glasfaser-Infrastruktur, um die Kunden mit schnellem Internet, Telefondiensten und innogy TV aus einer Hand zu versorgen.

„Glasfaser kann noch mehr, als einen schnellen Internetzugang und komfortable Telefondienstleistungen zu ermöglichen. Über unser Breitbandnetz bringen wir den Kunden digitales Fernsehen auf ihr TV-Gerät, ihren Laptop oder ihr Smartphone“, betont Robin Weiand, Geschäftsführer von innogy TelNet. innogy TV ist auf bis zu vier Geräten gleichzeitig zu empfangen und umfasst zahlreiche technische Möglichkeiten, etwa die Programmierung von Aufnahmen von unterwegs über eine App oder das parallele Aufnehmen von Sendungen, während ein anderer Kanal läuft. Für den Empfang von innogy TV erhalten die Kunden eine Set-Top-Box nebst eigener Fernbedienung.

Per WLAN ist innogy TV selbst im heimischen Garten zu sehen. Optional hinzubuchbar sind internationale TV-Pakete mit englischen, französischen, italienischen, polnischen, portugiesischen, russischen, spanischen und türkischen Sendern.

Partner für innogy TV ist die ZATTOO Deutschland GmbH. „Es freut uns, dass sich die innogy TelNet für uns als Partner entschieden hat. Mit innogy TV wird ein State-of-The-Art TV-Produkt angeboten, ohne dass innogy selbst in komplexe und teure IPTV-Technologien investieren musste“, so Gernot Jaeger, Chief Officer B2B TV Solutions bei ZATTOO.

Weitere Informationen auf www.innogy-highspeed.com.

Bild: Robin Weiand, Geschäftsführer von innogy TelNet (r.), und Gernot Jaeger, Chief Officer B2B TV Solutions bei ZATTOO (l.).

weiterempfehlen

Weitere Artikel

Virtual, Augmented und Mixed Reality

Virtual, Augmented oder doch eher Mixed Reality?

Wenn vor Ihnen die Wellen plätschern und hinter Ihnen ein kühler Drink an ...

Phishing-Mails erkennen

Wie Sie Phishing-Mails erkennen

Im vergangenen Jahr zählte das Bundeskriminalamt 1425 Fälle von Phishing im ...

Instagram - die neue Social Media Referenz

Instagram – die neue Social-Media-Referenz?

Was haben Siemens und Heidi Klum, die Sanitärfirma Saniboy und Joachim Löw, ...