Breitbandnetz in Warendorf in Betrieb

• Aufbau der Breitband-Infrastruktur abgeschlossen

• innogy Highspeed bietet ab sofort Bandbreiten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde

Warendorf, 25. September 2018

Viele Bürger aus Warendorf verfügen ab sofort über Hochleistungsanschlüsse an das Internet. Heute nahmen Vertreter der Stadt und der innogy SE das Netz symbolisch in Betrieb. Anwohner und Gewerbetreibende können nun die attraktiven Produkte von innogy Highspeed nutzen und im schnellen Netz surfen. Das neue Glasfasernetz bietet Übertragungsraten von bis zu 120 Megabit pro Sekunde.

Bürgermeister Axel Linke informierte sich mit Vertretern von innogy und Westnetz über die Abschlussarbeiten und die Leistungsfähigkeit des neuen Netzes. „Der weitere Ausbau der Breitband-Infrastruktur trägt wesentlich zu einer höheren Lebensqualität in Warendorf bei. Schnelle Internetzugänge sind für die meisten Menschen von großer Bedeutung und erhöhen die Attraktivität der Region als Wohn- und Gewerbestandort nachhaltig“, betonte Linke. innogy-Regionalmanagerin Saskia Kemner ergänzt: „Beim Ausbau der Breitband-Infrastruktur beschränken wir uns nicht nur auf die Interessen der größeren Städte und Gemeinden, sondern blicken auf eine Flächenversorgung und tragen damit unserer Verantwortung als verlässlicher Partner der Kommunen bei diesem wichtigen Thema Rechnung.“

Der Leiter des Westnetz-Regionalzentrum Münster, Thomas Wiedemann, erklärt: „In einem ambitionierten Zeitplan haben wir die Infrastruktur für das schnelle Internet geschaffen. Innerhalb eines knappen Jahres haben die Westnetz-Mitarbeiter die Baumaßnahme geplant, koordiniert und überwacht. Während dieser Zeit wurden 19 Kilometer Leerrohre gelegt, in die die Glasfaserkabel eingeblasen wurden. Durch 30 Multifunktionsgehäuse sind nun 41 Kabelverteilerschränke für das schnelle Netz erschlossen. Für rund 3600 Adressen und damit etwa 5200 Wohneinheiten in Warendorf wird das schnelle Netz in den nächsten Tagen verfügbar sein.“

Auch für die Zukunft ist vorgesorgt worden. Die Technik in den Kabelverzweigern ist bereits darauf ausgelegt, in naher Zukunft mit Super-Vectoring eine Bandbreite von bis zu 200 MB/s im Download zu ermöglichen. Als Anbieter für schnelle Internetdienste und Telefonie tritt innogy TelNet im neuen Netz mit seiner Produktpalette innogy Highspeed auf. Hier haben die Bürger die Wahl zwischen Tarifangeboten mit hohen Geschwindigkeiten von derzeit bis zu 120 Megabit pro Sekunde. Weitere Informationen und einen Verfügbarkeitscheck findet man unter www.innogy-highspeed.com.

Bild: Nahmen heute das Breitbandnetz für Warendorf offiziell in Betrieb: v.l. Thomas Wiedemann (Leiter Westnetz-Regionalzentrum Münster) Axel Linke (Bürgermeister Stadt Warendorf), Christian Berger (Westnetz), Saskia Kemner (innogy-Regionalmanagerin) und Timo Schade (innogy Vertrieb).

weiterempfehlen

Weitere Artikel

Wie Sie sich vor Überwachung im Internet schützen

Es gibt tatsächlich noch Menschen in Deutschland, die kein Navigationsgerät ...

innogy informiert über schnelles Internet in Heckenmünster und Dodenburg

• Flächendeckender Breitbandausbau im Auftrag des Landkreises ...

So erhöhen Sie Ihre Privatsphäre in sozialen Netzwerken

Private Medien und Privatsphäre schließen eigentlich einander aus. Wer bei ...